Im Juni 1994 gründeten der Chemiker Dr. Joachim Teller und der Physiker Fritz Westphal die micro caps Entwicklungs- und Vertriebs GmbH mit Sitz in Rostock. Seit 1999 firmiert diese als

micromod Partikeltechnologie GmbH.

Die micromod Partikeltechnologie GmbH ist ein technologieorientiertes Unternehmen, das sich mit der Entwicklung und Herstellung monodisperser Mikro- und Nanopartikel und deren Beschichtung befasst. Im Mittelpunkt der Produktpalette und der Entwicklungsarbeiten stehen chemisch oberflächenfunktionalisierte und/oder magnetisierbare Polymerpartikel für überwiegend biochemische Anwendungen. Die Herstellung der Partikel erfolgt nach hauseigenen Synthesekonzepten und reicht je nach Applikation vom Milliliter- bis in den Bulk-Bereich. Das breite Sortiment von Mikro- und Nanopartikeltypen spiegelt sich in mehr als 1000 Katalogpositionen wider.

Die Hauptproduktgruppen sind nanomag® (magnetische Polysaccharidpartikel), micromer® (Polystyrol-copolymer Partikel) und sicastar® (Silikatpartikel). Diese Partikeltypen werden durch verschiedene bioabbaubare Partikel und weitere hoch spezialisierte Partikel ergänzt, z.B. magnetische BNF–Partikel (Bionized NanoFerrite), die bei Raumtemperatur thermisch geblockt sind, oder IDA-Latexpartikel, die eine sehr hohe Bindungskapazität für Spurenelemente aufweisen. Die dextranbasierten Magnetpartikel der perimag®-Serie besitzen ausgezeichnete Eigenschaften in MRI-, MPI- und Hyperthermie-Anwendungen. Für die Nukleinsäureseparation sind  nanomag®-Partikel verfügbar, die einzigartige Oberflächeneigenschaften mit einer hohen Magnetomobilität kombinieren. Fluoreszente sicastar®- und micromer®-Partikel sind aufgrund ihrer hohen Fluoreszenz-intensität und der variablen Oberflächenchemie für viele Anwender aus den Life-Sciences interessant. Die angebotenen Partikeltypen sind in einem breiten Spektrum von funktionellen Eigenschaften und verschiedenen Durchmessern erhältlich, wobei die Produkte in Abstimmung mit den Kunden auch nach den normativen Anforderungen der cGMP gefertigt werden können.

Bei der Entwicklung von kundenspezifischen Lösungen und als Partner in Kooperationsprojekten mit renommierten in- und ausländischen Forschungseinrichtungen sowie bei internen Entwicklungsprojekten zur Sortimentserweiterung werden ständig die neuesten Erkenntnisse auf dem Gebiet der Partikeltechnologie in die laufenden Arbeiten einbezogen. 

Durch ein modernes Qualitätsmanagementsystem gemäß EN ISO 13485:2012/AC2012 in Verbindung mit einer anspruchsvollen Partikelanalytik kann die micromod Partikeltechnologie GmbH ihrem Kundenkreis, überwiegend Diagnostika- und Hochdurchsatz-Geräteherstellern, Biotechnologieunternehmen sowie diversen Forschungseinrichtungen, hohe Qualitätsstandards in der Produktpalette gewährleisten.